Donnerstag, 26. Mai 2011

Anime und Alltag

Hey ihr :) Da zurzeit bei mir nicht groß etwas passiert, abgesehen von dem üblichen Alltagsschwachsinn ( der vergebliche Versuch, etwas auf meine Linie zu achten, Sims spielen, bei meinem Freund sein, schlafen, schreiben, Blogs lesen), möchte ich euch heute meine derzeitigen Lieblingsanime vorstellen. Also, wer mt den japanischen zeichentrickserien nichts anfangen kann, für den wird das heute leider kein interessanter Post, es sei denn, er will sich auf etwas Neues einlassen ^-^

1. Lovely Komplex:
Risa Koizumi ist eigentlich ein ganz normales japanisches Mädchen, doch eine Sache ist anders. Mit ihrer Größe von 1,70m ist Risa für eine Japanerin verhältnismäßig groß gewachsen.
Zu allem Überfluss gibt es da noch Otani Atsushi, ein Junge, der in der gleichen Klasse wie Risa ist und auch ein Problem mit seiner Größe hat. Nur ist er nicht zu groß, sondern zu klein. Genau dieser Komplex ('Complex' wie der Titel schon sagt) ist es, der die beiden mehr oder weniger verbindet und der beste Zündstoff für eine schöne, aber auch lustige Liebesgeschichte ist. Hinzu kommt, dass sich beide anfangs nicht leiden können, was sie jedoch nicht davon abhält sich zu verbünden, um dem jeweiligen anderen einen Partner zu verschaffen.
Aber wie man bekanntlich weiß, ziehen sich Gegensätze an und wie heißt es doch so schön? Was sich liebt, das neckt sich...
Bewertung: Ich liebe diesen Anime und schaue ihn mir nun zum 2ten mal vollständig an. Für alle, die gerne etwas lachen und von der Liebe träumen, die manchmal etwas kompliziert sein kann.

2. Lucky Star: 
Lucky Star zeigt den Alltag der vier Highschool Schülerinnen Konata, Kagami, Tsukasa und Miyuki, sowie deren Freunde und Familie. In ihren Erlebnissen und Gesprächen über Gott und die Welt werden die diversen Kuriositäten der japanischen Kultur aufgezeigt. Besonders die Subkultur der Otakus wird hier beleuchtet, vertreten durch Konata, die an wenig Anderem interessiert ist und deren Schulleistungen unter ihrem exzessiven Anime- und Videospielkonsum leiden, was von Kagami laufend mit sarkastischen Sprüchen kommentiert wird.
Lucky Star bietet herrlich sinnentleerte humorvolle Gespräche über Themen, deren Unterhaltungswert wohl vorher niemand vermutet hätte. Gleichzeitig stellt es eine der gelungensten Parodien auf die japanische Otaku-Subkultur dar.
Bewertung: Ich hab ihn erst kürzlich entdeckt und liebe ihn jetzt schon. Allein die erste Folge, wo sie sich hauptsächlich über Essgewohnheiten unterhalten, ist so zuckersüß, dass ich einfach nicht wiederstehen kann ^-^

3. Inuyasha:
Die Handlung beginnt ca. 500 Jahre vor unserer Zeit, an dem Ort, an dem im heutigen Japan Tokyo liegt. In einem Tempel lebt dort die Miko Kikyo, die den Auftrag hat, das Shikon no Tama (Juwel der vier Seelen) vor allem Bösen zu beschützen und es zu reinigen. Dieser Kristall birgt große Kräfte in sich und kann sowohl für das Gute als auch für das Böse genutzt werden. Kikyo selbst besitzt magische Kräfte ist sie eine Meisterbogenschützin.
Eines Tages trifft sie auf den Halbdämonen Inu Yasha, der es ebenfalls auf den Juwel abgesehen hat. Jedoch verlieben sie sich ineinander. Doch Onigumo, ein Dieb, der sich von Dämonen verzehren ließ, damit er mit ihren Körpern einen neuen (Naraku) formen und sich die Kräfte jener Dämonen zu Nutze machen konnte, ersinnt einen teuflischen Plan, um sich des Shikon no Tama zu bemächtigen: Er bringt Kikyo dazu, gegen Inu Yasha zu kämpfen, indem er ihr vorgaukelt, dass dieser sie hintergangen und schwer verletzt hätte. Mit einem magischen Pfeil schießt sie auf Inu Yasha und er wird von ihr an den heiligen Baum Goshinboku gebannt, wodurch er in einen tiefen Schlaf fällt. Kikyo selbst wurde von Naraku so schwer verletzt, dass sie stirbt. Das Shikon no Tama wird nach ihrem letzten Willen mit ihrer Leiche verbrannt.
In unserer heutigen Zeit wird Kikyos Seele in Kagome wiedergeboren, die dadurch auch das Shikon no Tama in sich trägt. Sie ahnt von dieser Tatsache anfangs jedoch nichts und lebt ganz normal zusammen mit ihrer Mutter, ihrem Großvater, ihrem kleinen Bruder Sota und dem Kater Buyo in einem Schrein in Tokyo.
An ihrem 15. Geburtstag wird sie von einem Dämon in den Schreinbrunnen gezogen. Dieser bildet ein Zeitportal zwischen Inu Yashas und ihrer Zeit, durch das nur sie und Inu Yasha reisen können. Sie reist 500 Jahre zurück und landet in der Zeit 50 Jahre nach Kikyos Tod, dem sogenannten Sengoku Jidai (Zeit der streitenden Reiche).
Sie befreit Inu Yasha von seinem Bann und das Shikon no Tama wird ihr von dem Dämon aus ihrem Leib gerissen. Somit ist das Shikon no Tama wieder in der Zeit Inuyashas aufgetaucht und damit erneut Ziel aller Dämonen. Im Kampf gegen die Totentanzkrähe, einen Krähendämon, schießt sie einen Pfeil auf diesen ab, da er das Shikon no Tama gestohlen hat. Jedoch trifft sie unbeabsichtigt den Juwel, der daraufhin zersplittert. Diese Splitter verteilen sich in alle Himmelsrichtungen.Nun liegt es an Kagome und Inu Yasha, die Splitter wieder einzusammeln und zu einem Juwel zusammenzufügen, bevor ihnen jemand zuvor kommt.
Bewertung: Diesen Anime verfolge ich schon seit Jahren und bestimmt kennen ihn alle, die mal den Begriff "Anime" verwendet haben. Es war einer meiner ersten und ist bis heute einer meiner Lieblinge. Diese Mischung aus Fantasy, Romantik und Humor.. hach, der wird mein kleines Herz sofort butterweich.  Und für die männliche Bevölkerung ist er auch was, denn ich gucke den Anime mit meinem Freund.

So, das wären die Anime, die ich zurzeit verfolge. mögen tue ich noch eine ganze menge mehr, also, wenn ihr noch weitere Vorstellungen möchtet, schreit einfach ^-^ ♥-chen an euch

Edit: Ich nehme an einem weiteren gewinnspiel teil, denn ich liebe lesen, ich liebe Japan und Manga lese ich, seit ich 12 bin ^-^ ( und die ersten Manga in unsere Kleinstadt vorgedrungen sind). Also, wie ihr bestimmt nun erraten habt, gibt es einen Manga zu gewinnen. Wuhuuuuuu....  und tadaaa:



Zu gewinnen gibt es den Manga hier: *Klick mich*   , einem wirklich zuckersüßen Blog ( das ist nun bestimmt schon das zweite bis dritte Mal, dass ich das Wort zuckersüß in diesem Post benutze..)

Soo, nun aber ♥-chen

Kommentare:

  1. aah ich finde, die ersten beiden hören sich sehr interessant an, und die kenne ich auch noch nicht O__O
    für Inuyasha hatte ich irgendwie noch nie was übrig ^_^ vielleicht auch weil ich keine Lust habe mich damit zu befassen und ich nicht wirklich weiß worum es geht XD auch hier habe ich die Beschreibung gekonnt überscrollt ~_~

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe lucky star :)
    lovely complex kenn ich hab ich aber nie gesehen...
    und inuyasha lief früher auf RTL 2, hab ich natürlich geschaut :)

    und omg ich liebe paradise kiss <3
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ahhh Lucky Star <3 Ich liebe die vier :D *Cosplay von Kagami*
    Inuyasha ist garnicht mein Fall xD
    Und Lovely Complex ist auch echt süss, obwohl ich nicht alle Folgen geguckt habe.
    Ich steh aber auch eher auf Ecchi oder Gore. Mein lieblingsanime ist Higurashi no Naku Koro ni, denk eher nicht dass du das kennst, ist ziemlich unbekannt ^^ Aber richtig geil, mit viel Blut, haha.
    Alles liebe <3

    AntwortenLöschen