Mittwoch, 4. Juli 2012

Vermissen, Baby....

Keine Nacht halte ich ohne dich aus.. keine verdammte Nacht.. bald dein Abiball.. Vorfreude und Angst.. Angst, dass du dich wieder volllaufen lässt.. wie bei meinem Abiball.. kein tanzen.. nur trinken.. das ist nicht Sinn.. du willst trinken mit denen, die mich nicht mögen.. wieder mal das fünfte Rad am Wagen sein oder ohne dich bei wem anders sein.. was bin ich ein Jammerlappen.. Der Stress macht mich weinerlich.. das Warten auf eine Sms von dir.. morgen lerne.. am tag ist alles gut, alles ok ohne dich.. ok halt, nicht perfekt, aber ok.. doch sobald es dunkel wird.. hoffentlich wird es bald hell...


Ich habe einen wunderschönen Text gefunden, der genau das symbolisiert, was ich immer mal wieder fühle:

Ich hätte 'zu viel Liebe'. Zu viel Gefühl. Zu viel Leidenschaft. Meine Sehnsucht, mein Verlangen seien zu groß. Ich sei zu sensibel. Zu empfindsam. Zu schnell in meinen Reaktionen. Zu gewaltsam. Zu wild. Zu ausgelassen. Zu fröhlich. Zu albern. Zu traurig. Zu laut. Zu leise. Zu schlecht. Zu gut. Zu weichherzig. Zu erbarmungslos. Zu zärtlich. Zu brutal. ZU, ZU, ZU, ZU. Es gibt doch gar kein 'zu viel'. Jedenfalls nicht an Leidenschaft. Nicht an Sehnsucht und Verlangen. Nicht an Liebe.

Er war von einem anderen Blog. Den Autor kenne ich nicht, vllt die wundervolle schreiberin des Blogs? ♥-chen an euch


Kommentare:

  1. Hm mich würde schon interessieren wie du an deinem Abiball und an dem von deinem Freund aussahst wenn du das zeigen möchtest:)!

    Ich hoffe für dich das es dann besser ist mit dem Alkohol!


    Ja zum Glüch hatte ich Geburtstag sonst hätte das mit dem Festival bei mir auch nicht hingehaun!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja bitter... Ehrlichgesagt glaube ich, dass man einem Typen, der zuviel säuft nicht nachlaufen sollte. Soll er sehen, was er davon hat.

    AntwortenLöschen